Die Gemeinde-Allianz Hofheimer Land wurde im Jahre 2008 gegründet und entstand ursprünglich aus einem Förderprogramm für Investitionen zur Erhaltung und Nutzung vorhandener Bausubstanz. Mit diesen Zuwendungen soll eine Abwanderung in die Siedlungsgebiete und eine Verödung der Altorte verhindert werden. Die Entwicklungsprognosen für unseren Teil des Landkreises erscheinen wenig positiv. Dies veranlasst uns, Handlungsstrategien zu entwickeln. Schon jetzt spüren wir in allen Ortsteilen die sich abzeichnenden Veränderungen und wir sind uns dessen bewusst, dass wir ohne entsprechende Reaktion ins Hintertreffen geraten werden.

Die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Hofheim (Aidhausen, Bundorf, Burgpreppach, Hofheim i.UFr., Riedbach, Ermershausen), die bereits eine traditionelle Verbindung besitzen, haben sich daher sehr schnell gefunden, um mit einer gemeinsamen Strategie, Wege in eine gemeinsame Zukunft zu gehen. Die im Osten angrenzende Marktgemeinde Maroldsweisach schloss sich aus Überzeugung der Notwendigkeit der Maßnahme diesem neuen Bündnis an.

Heute stellt die Gemeinde-Allianz weit mehr als ein gemeinsames Programm zur Förderung von Bausubstanz dar. Gemeinsam erklärtes Ziel ist es, die weitere Entwicklung des „Hofheimer Landes“ selbst zu beeinflussen. Die Gemeinde-Allianz will in einem Prozess Ideen entwickeln, die diese Region auch in Zukunft noch lebensfähig erhält. Der attraktive Wohn- und Lebensraum am Rande der Ballungsgebiete Schweinfurt, Bamberg, Coburg und Haßfurt soll für die Menschen, die hier leben, weiterhin bewahrt werden.