Leerstandsmanagement

Die Gemeinde-Allianz Hofheimer Land wird, wie viele andere Regionen Deutschlands auch, zunehmend mit den tiefgreifenden Veränderungen des demographischen Wandels konfrontiert werden.
Ein wesentlicher Aspekt hierbei ist die Abnahme der Bevölkerung, die zu immer mehr leerstehenden Gebäuden führen wird. Damit es nicht zu einer Zersiedelung und einem damit verbundenen Identitätsverlust der Ortschaften  kommt, ist es von entscheidender Bedeutung, die Revitalisierung der Ortskerne vorrangig zu betreiben. In der Praxis bedeutet dies vor allem: keine weiteren Bauplätze am Ortsrand auszuweisen. Die leerstehenden Gebäude und Baulücken zu erfassen, die Eigentümer anzusprechen und für die Thematik zu sensibilisieren. Besteht Interesse daran, ein Objekt zu verkaufen, ist die Hofheimer Allianz gerne bei der Vermarktung behilflich. Gleichzeitig bieten die Kommunen der Hofheimer Allianz Kaufinteressenten leerstehender Immobilien finanzielle Unterstützung in Form eines kommunalen Förderprogramms an.


Leerstandskataster von Happertshausen

Durch eine sog. Leerstandserhebung konnten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Gebäude/Hofstellen/Freiflächen sind ohne Nutzung bzw. stehen leer?
  • In welchem Zustand befinden sich diese?
  • Welchen Leerstand haben wir evtl. in den nächsten Jahren zu erwarten?
  • Wie viele bebaubare Freiflächen in den Allianz-Gemeinden gibt es?
  • Welche Hofstelle ist vielleicht ohne Nachfolge?
  • Wie viele freie Bauplätze gibt es noch?